4.4.x Hinweise zum Contao Manager

So, ich hoffe es hat niemand was dagegen wenn ich mal aus dem Nähkästchen plaudere, da ich Alpha Tester war und noch einige Infos auf der Konferenz bekomme habe.

  1. Der Contao Manager (hier kurz CM) ist deshalb noch im Beta Stadium, da beim Alpha Test schon auf den unterschiedlichen Hostern einiges an Merkwürdigkeiten entdeckt wurde. In der Beta Phase sollen nun noch mehr Infos gesammelt werden, was bei welchem Hoster schief geht.
  2. Wenn Ihr eindeutige nachvollziehbare Fehler habt, dann bitte ins Ticket System melden. Vorher aber bitte schauen, ob es vielleicht ein passendes Ticket schon gibt. https://github.com/contao/contao-manager/issues
  3. Weil die Frage öfters kam, wenn ihr den CM nutzt braucht ihr vorher kein Composer installieren, den bringt der CM mit.
  4. Ein Update von Contao 4.3 auf 4.4 geht mit dem CM nicht, auch nicht direkt (nur) durch "composer update". Das ist Absicht, da ein Minor Update immer manuell erst erlaubt werden muss. War bisher auch so. Wie das Update geht, siehe weiter unten. Der CM soll das in Zukunft wohl selbst können.
  5. Der CM beherrscht ein Selfupdate, es kann also sein, das nach dem Login in dem CM sofort ein Update Fenster aufgeht und er sich selbst aktualisiert.
  6. Das Login, was bei Erstbenutzung des CMs angelegt werden muss, hat nichts mit dem Contao Backend Login zu tun (Hinweis hier, weil die Frage kam)
  7. Zu guter Letzt, wie installiert man den CM und weitere Infos: https://docs.contao.org/books/manager/de/
  8. Nachtrag: Der Contao Manager kann zur Zeit auf Windows-Servern nicht verwendet werden. Dazu werden Tester und Infos gesucht. https://github.com/contao/contao-manager/issues/66

Update von Contao 4.3 auf 4.4+:

Code:

composer require contao/manager-bundle:^4.3
composer update


Danach contao/install aufrufen, DB Update!

Siehe dazu auch noch nächsten Beitrag.

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *