Digitaler Anfahr- Brems- Langsamfahrbaustein DCC von Digimoba – Gibt es Erfahrungen?

Hallo TT-Bahner,

auf der Suche nach einem geeigneten Bremssystem für einen Blockbetrieb OHNE PC, für nur ein paar Blocks und für Loks mit unterschiedlichen Decodern bin ich nun scheinbar doch fündig geworden. Digimoba electronic bietet seit 2015 einen Gleisbaustein hierfür an, der bereits für eine Blockstreckensteuerung vorbereitet ist. Bin zunächst über ein Video gestolpert.

https://www.youtube.com/watch?v=Zjsgoib0R_Y

http://www.digimoba.de/Bedienungsanl…2025_09_17.pdf

Laut Anleitung steht dort: "Die hierbei verwendeten Decoder müssen keine der bislang gebräuchlichen Bremssysteme wie ABC, Break on DC oder andere unterstützen. Daher können alle Decoder, welche das Datenformat DCC nach NMRA verstehen, eingesetzt werden."

Der Baustein arbeitet mit der Geschwindigkeit eines in den Blockbereich einfahrenden Zuges und bremst ihn aufgrund dieser Infos ab. Außerdem kann man mehrere Bausteine zu einem selbststeuernden Blocksystem zusammenschließen ohne weitere Geräte. Und das ist genau was ich suche. Für das was ich vorhabe, ist diese Lösung preislich noch akzeptabel.

Nun meine Fragen: Hat bereits jemand Erfahrung mit diesem Baustein und vor allem mit diesem Hersteller? Ist es wirklich für alle Decoder verwendbar? Habe dort auf den Seiten von Digimoba irgendwo auch was von nur 64 Fahrstufen gelesen, müsste ich also alle meine Loks auf 64 Fahrstufen stellen? Bitte gebt mir ein Feedback. Denn wenn das funktionieren sollte, bestelle ich mir ein Testmodul und kann dann endlich mit dem Verlegen der Gleise beginnen.

Zirne

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *