HTPC auf Ryzen Basis

Hallo zusammen,

mich hat die Bastellaune gepackt und so habe ich mich entschlossen evtl. meinen HTPC in eine vollwertige Konsole zu verwandeln. Streaming macht mit vielen Titeln noch Probleme und ist nicht immer eine Option. Vor allem wenn es um Einbindung anderer Clients geht. Da ich schon länger nichts von AMD hatte, reizt mich besonders die Kombination Ryzen + Polaris. Vor allem Ryzen incl. Undervolting ist eine sehr interessante Idee^^ Einige Teile habe ich ja bereits aus dem jetzigen HTPC. Nur sind die für Spiele eher wenig geeignet. Netzteil (Corsair SF450 Watt), CPU-Kühler, 4-Pin Gehäuselüfter sind da.

Einsatzzweck: 50% Videos (Youtube, Amazon, Twitch), 10% Musik und 40% Spiele. Angeschlossen an einem 1080p Fernseher. In dieser Auflösung wird also primär gespielt.
Anforderungen: Leise (im Videobetrieb unhörbar), stromsparend im Youtube Betrieb (Spiele nicht so wichtig) und schnell genug für 1080p und 60FPS. 1000€ ist das absolute Maximum.

Meine 980 Ti + Xeon Kombination möchte ich dennoch behalten. Mit 3-Slot 33cm Kühler ist die 980 Ti für jedes Kompaktgehäuse sowieso ungeeignet.

Fragen: Welcher RAM für Ryzen? Ich bin komplett überfordert mit den ganzen Besonderheiten und habe einfach das Topmodell im PCGH Test (Single-Rank) ausgesucht. Würde aber gerne billigeren RAM nehmen. 200€ sind schon happig. Zur CPU: Reicht evtl. ein 1500X? Mit der 580 und 1080p ist man meistens sowieso im GPU Limit. Hier könnte man evtl. Geld sparen. Wobei ich gerade bei der CPU lieber auf Nummer Sicher gehe. Mein Xeon war damals auch überdimensioniert, aber ist nun immer noch vorne dabei.

Die ausgesuchten Komponenten:

Für Anregungen und Tipps bin ich dankbar 🙂

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *