Job angenommen, den ich nicht will

Hallo zusammen,

in einem Anfall geistiger Umnachtung habe ich eine Job angenommen, den ich nicht will.
Ich sitze jetzt in der Klemme, da ich dort eigentlich unter keinen Umständen anfangen will.
Bitte fragt nicht, warum ich das gemacht habe. Ich habe mir einfach etwas erhofft, was es auch in der neuen Stelle nicht geben wird. Ich könnte mir in den Hintern beißen. Also bitte keine Häme oder Ähnliches. Ich weiß schon, dass ich doof war…

Hat jemand von euch Erfahrungen oder Ideen wie ich da wieder raus komme (lieber bin ich erst einmal kurzzeitig arbeitslos als dort tatsächlich anzufangen)?

Danke für eure Tipps.:confused::confused::confused:

Related Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *